Fehlende Bekleidungsstücke

Hallo zusammen,

wir würden gerne die Bekleidung in den HiOrg-Server archivieren.
Leider fehlen uns einige Arten wie Pullover oder Sweatshirt, Gürtel oder eine Möglichkeit individuell Felder anzulegen…

Ich kann zwar Freifelder anlegen, die stehen dann aber bei der Mitarbeiterliste auf weitere Daten ganz oben und nicht unten irgendwo hinten dran :frowning:Das zerstört dadurch ein bisschen die Lesbarkeit und die Reihenfolge.

Hat jemand eine Idee wie man das ändern kann / müsste oder muss das über die Wunschliste eingebracht werden?

Kannst Du das Problem noch ein bisschen weiter ausführen? Aktuell kann ich noch nicht folgen.

Wir haben bei uns die Einsatzkleidung mit dem bestehenden Objekttyp „Bekleidung“ erfasst. Dabei erhält jeder Artikeltyp einen eigenen Eintrag, wie z. B. „Einsatzhose, mit Kniepolstertaschen“. In diesem Eintrag kann dann jede Größe mit der Stückzahl erfasst und ausgegeben werden. Hilft Dir das vielleicht?

Okay, ich verstehe unser Missverständnis :slight_smile:

Ich meine den Bereich der Mitgliederliste / Mitarbeiterliste und dort dann den Punkt weitere Angaben des Mitarbeiters. Dort gibt es einen Punkt Kleidergrößen, die wir einpflegen wollten.

Leider gibt es dort nicht (zumindest bei uns) ausreichend Eintragungsmöglichkeiten.

Ich mach es mal konkret…
Wir haben unterschiedliche Arbeitsbereiche, die unterschiedliche Bekleidungen erhalten (soweit sicherlich noch nicht überraschend :slight_smile: ). Jetzt ist es aber leider so, dass wir z.B: die Hosen vom Ehrenamt größer oder kleiner ausfallen als vom Rettungsdienst -> Sprich, eigentlich müssten wir hier die Möglichkeit haben, Größen für Hosen Rettungsdienst und Hosen Ehrenamt einzutragen… ähnliches bei Sweatshirts, Polo / T-Shirts usw.

Hier ist die Liste recht starr :frowning:
Wir haben jetzt überlegt die Felder der Mitarbeiter entsprechend über über das System „aufzubohren“ und haben für jede Bekleidungsvariation „Benutzerdefinierte Felder in der Mitarbeiterliste“ erzeugt.
Leider natürlich auch eher starr, da man hier später nichts einfügen könnte oder man zukünftig alle Eintragungen manuell „verschieben“ müsste, wenn man z.B.eine neue Hosenart einfügen möchte (man kann das natürlich auch am Ende dieser Liste (System -> Benutzerdefinierte Felder (…) ) machen, aber dann hätte man manchmal nicht Ehrenamtsbekleidung usw. zusammen stehen, was für die Bearbeitung halt Themenbezogen zusammengestellt wurde.

Was hierbei aber etwas unschön wird… mit den Benutzerdefinierten Feldern hast du dann unter Mitarbeiterliste -> weitere Angaben oben Bekleidungsinformationen (die wir dann ja quasi nutzen, um die Liste flexibler zu machen) und unten die Hardcodierten Bekleidungsgrößen. Also unnötige Informationen zum gleichen Thema an unterschiedlichen Stellen :frowning:

Selbstredend kann ich natürlich trotzdem im Material Bekleidung entsprechend einpflegen und die Sachen trotzdem ausgeben…

Wir würden uns wünschen, dass man bei den vorgegebenen Bekleidungsvarianten hier flexibler wird (vergleichbar hier: Früher konnte man die regelmässigen Überprüfungen auch nicht einfach neu anlegen oder z.B. die Qualifikationslisten dynamisch anlegen, wie es jetzt geht).

Quasi denken wir, dass man die Bekleidungsarten, die dort fix vorgegeben sind, vom Admin über die Systemsteuerung flexibler gestaltbar sein sollten… vor allem auch, wenn bestimmte Einstellungsmöglichkeiten sich ähneln, würde das sicherlich dem Anwender entgegen kommen, weil man sich dran gewöhnt.)

Verstehst du jetzt was ich meine?

Daher die Frage: Das Ganze müsste vermutlich über die Wunschliste eingetragen werden, weil es eine nicht unerhebliche Veränderung darstellt oder könnte z.B. die Liste hardcodiert etwas erweitert werden?

Ja, jetzt verstehe ich und kenne sogar das Problem der unterschiedlich ausfallenden Hosen :slightly_smiling_face:

Aber ich glaube, dass Ihr es Euch unnötig kompliziert macht? Zäumt das Pferd doch einfach von hinten auf und definiert die Bekleidungsartikel entsprechend: Dann gibt es den Artikel "Einsatzhose, Ehrenamt, Größe X " und „Einsatzhose, Rettungsdienst, Größe Y (fällt aus wie X)“. Damit könnt Ihr das auch bequem zentral pflegen, wenn ein neues Modell erscheint und die Helfer müssen nicht alle ihre neuen Größe für dieses eine Teil eintragen. Diese Lösung wäre auch jetzt schon problemlos möglich.

Ich finde das auch logischer, weil ich eine feste Kleidergröße habe - Es sind die Hosen, die unterschiedlich ausfallen.

Hallo,

vielen Dank für den Denkansatz. Ist Interessant mal anders drüber nachzudenken :stuck_out_tongue: :+1:

Werdes mal entsprechend besprechen, ob das bei uns umsetzbar erscheint.

Dennoch fehlen uns grundsätzlich ein paar Bekleidungsteile, die man als Arbeitgeber mal ausgeben müsste.
Es gibt heutzutage ja nicht nur Hemden, sondern mal Pullover, Poloshirts, T-Shirts usw.
Daher würde es grundsätzlich aber trotzdem präferieren, wenn das System halt über den Admin erweiterbar nutzbar würde.
Vielleicht wird das ja irgendwann mal implementiert… oder halt rausgenommen, wenn man deinen Vorschlag grundsätzlich nutzt bzw. einführt.

Egal wie… ich danke für die Hilfe zunächst mal.

Gruß