Preis / Entwicklungskosten

Mal eine generelle Frage:
Würde eine Preiserhöhung dazu beitragen die Entwicklung generell zu verschnellern? Intern wären wir schon bereit auch mehr als 10€ im Monat für eine gute Software zu bezahlen.

Preise von 15 - 20€ sind denkbar und denke auch für einen Großteil auch gut zu tragen, wenn dadurch Funktionen verbessert und mehr in kürzerer Zeit realisierbar wäre.

Natürlich ist dies auch nicht so einfach zu beantworten, da natürlich der Kostenfaktor für Mitarbeiter zu berücksichtigen ist.

Hallo Fabian,

vielen Dank für Ihre Überlegungen und die offene Darstellung Ihrer Sichtweise.

Ganz bestimmt wird eine Steigerung unserer Einnahmen die Entwicklung des HiOrg-Servers beschleunigen: Mit mehr Geld kann man mehr Entwickler beschäftigen, die dann gemeinsam schneller ein großes Projekt fertigstellen können - oder parallel mehrere kleine Projekte bearbeiten können.

Erfreulicherweise konnte die HiOrg Server GmbH auch in den vergangenen Jahren eine kontinuierliche Steigerung der Umsätze verzeichnen. Dieses zusätzliche Geld wird tatsächlich auch immer in die Erweiterung des Teams gesteckt: Die Firma startete 2011 mit zwei Personen, in 2015 passten wir zu fünft noch um einen Tisch, 2017 mussten wir wegen weiterem Zuwachs in ein anderes Büro umziehen, inzwischen sind wir insgesamt zehn Kollegen.

Trotzdem muss man bedenken, dass eine reine Steigerung der Personenzahl nicht 1:1 auf die Geschwindigkeit zur Entwicklung von Funktionen in der Webanwendung umgerechnet werden kann. Auch wenn sicherlich das Ergebnis besser ist je mehr Menschen ihre Ideen und Fähigkeiten in einem Team einbringen, wird nicht unerheblich Zeit zu Absprachen und gemeinsamen Planungen benötigt.
Andererseits wird auch die Front an der wir kämpfen zunehmend breiter, es geht inzwischen längst nicht mehr nur um die Webanwendung: Das 2017 gegründete „Mobile-Team“ zur Entwicklung der Handy-Apps zählt inzwischen drei Köpfe, wenn mehr Nutzer auf den HiOrg-Server zugreifen braucht es auch immer mehr Server, die dann auch mehr Betreuung benötigen um dauerhaft stabil und sicher zu arbeiten.

Eine Preiserhöhung für die Nutzer haben wir immer mal wieder überlegt und tatsächlich vor gut einem Jahr auch einmal durchgeführt, aber wir wissen dass es viele (gerade kleinere Orts-)Verbände gibt, für welche der Preis von etwa 10 Euro pro Monat eine Grenze darstellt. Insofern möchten wir auch langfristig mindestens eine Basisversion anbieten, die preislich unterhalb dieser Grenze bleibt.
Dass es irgendwann in Zukunft eine differenziertere Preisstruktur mit mehr Abstufungen geben wird, möchte ich an dieser Stelle nicht ausschließen. Darin könnte man dann exakter wählen welche Funktionen man wirklich benötigt, und würde dafür einen genauer angepassten und fairen Preis zahlen.

Grundsätzlich ist und war aber unsere Philosophie noch nie primär auf maximalen Erlös, viel Werbung und Verbesserung der Einnahmen durch ständige Erhöhung der Preise ausgerichtet.
Stattdessen versuchen wir schon immer, lieber ein sehr gutes Produkt und exzellenten Service dazu anzubieten und so von einem gesunden, organischen Wachstum durch zufriedene Nutzer und deren begeisterte Empfehlungen zu leben.

Viele Grüße aus dem Saarland,
Christoph Blechschmitt

1 Like

Danke für die offenen und ehrlichen Worte :pray:. Ich finde es toll wie auch grade an kleine Organisationen gedacht wird und auch umso schöner ist es ja auch, dass es euren Service auch mit HiOrg-Server free völlig kostenlos gibt.

Ja man könnte Zusatzfunktionen ja Modular hinzubuchen wenn sie benötigt werden. Aber auch toll, dass ihr jetzt auch ordentlich Men/Women-Power in den Bereich App Entwicklung steckt.

Und wir freuen uns auch sehr wenn es auch die Materialverwaltung in die App schafft (Hoffentlich auch mit Barcode scannen :see_no_evil::heart_eyes:). Würde unseren Workflow nämlich nochmal auf eine ganz andere Stufe stellen.

Liebe Grüße aus Saarbrücken und auch ein schönes Wochenende an das gesamte Team :green_heart::blue_heart::heart:
(Dieses Wochenende mal ausnahmsweise kein Sandienst :sweat_smile:)

1 Like