Über die Zukunft unserer Mobilgeräte-Apps

Ein Misserfolg ist lediglich die Möglichkeit, schlauer von Neuem zu beginnen.
- Henry Ford

Derzeit erreichen uns viele Anfragen und auch einige Beschwerden bezüglich der Mobilgeräte-Apps für HiOrg-Server. Dazu möchten wir heute ein paar Hintergründe offen legen, die zu dieser Situation geführt haben.

Bei der Verteilung unsere Entwicklungsressourcen bemühen wir uns, diese möglichst sinnvoll einzusetzen. So erschien es uns 2011 bei den Planungen zur ersten Mobile-App als gute Lösung, eine Plattform zur Entwicklung zweier Apps für die Betriebssysteme iOS und Android zu nutzen. Im Laufe der Nutzung kristallisierte sich heraus, dass diese Plattform jedoch ihr Versprechen nicht halten konnte, und vor allem die Ergebnisse für Android fehlerbehaftet und wenig optimal waren. Im Sommer 2013 wurde daher beschlossen, diese Plattform nur noch zur Entwicklung für die iOS-App zu nutzen, und die Android-App direkt in Java von Grund auf neu zu programmieren, was im Frühjahr 2014 in einer deutlich besser nutzbaren Anwendung resultierte.

Leider wurde uns vor einigen Wochen schmerzlich klar, dass die bislang noch zur Entwicklung der iOS-App genutzte Plattform aus verschiedenen Gründen für uns keine Zukunft mehr hat. Derzeit konzentrieren sich unsere Mobile-Entwickler darauf, auf einer modernen Basis die künftige Mobilgeräte-App komplett neu zu entwerfen.

Bis diese den Funktionsumfang der (noch) aktuellen iOS-App erreicht hat und diese ablösen kann, muss leider die Weiterentwicklung der Android-App “auf Sparflamme” laufen. Nach dem ersten Release der neuen App für iOS werden wir entscheiden, ob wir diese auch für Android anbieten, oder parallel am aktuellen Android-Projekt weiter arbeiten. Da wir uns bei der Entwicklung auf der neuen Plattform noch in einer sehr frühen Phase befinden, können wir aktuell noch keine konkrete Aussage treffen, über welchen zeitlichen Rahmen wir sprechen.

Die momentane Situation ist auch für uns extrem unbefriedigend. Tatsächlich ist es so, dass die klassische Desktopanwendung und die Handy-Apps von verschiedenen Teams mit unterschiedlichen Kenntnissen programmiert werden, so dass hier Personalressourcen nicht einfach hin- und her getauscht werden können. Hinzu kommt, dass wir gerade im Bereich der Mobile Entwickler leider im vergangenen Jahr eine hohe Fluktuation hatten, so dass es auf Grund von Einarbeitungen hier immer wieder zu ungeplanten Verzögerungen gekommen ist.

Zum Abschluss noch ein paar Worte zum Funktionsumfang der Mobilgeräte-Apps.
Von unserer Seite aus war und ist es nicht angedacht, die Webanwendung vollständig durch die Apps zu ersetzen. Dazu sind die Funktionen von HiOrg-Server zu vielfältig und komplex. Der Fokus der Mobile-Apps liegt eindeutig auf dem Helfer als Nutzer. Geplant ist allerdings zukünftig trotzdem eine Umsetzung der häufig genutzten Disponentenfunktionen (bspw. Bestätigung gemeldeter Helfer, Anlegen von einfachen Diensten).
Grundsätzlich soll parallel dazu auch die Webanwendung verbessert (responsiver) werden, damit sie auf Mobilgeräten besser nutzbar ist.

Bitte aber nicht vernachlässigen, dass an mobilen Endgeräten heut zu tage meist Kameras vorhanden sind, die in Form eines QR-Code / Strich-Code-Scanners genutzt werden könnten. Dies würde vor allem die Lageristen sicherlich freuen, wenn zukünftig “normale” Helfer verbrauchtes Material selbst ausscannen könnten. Auch hierzu gehen die Meinung auseinander… Aber trotzdem sehe ich hier einen nicht zu vernächlässigenden Benefit für alle Leitungsdienste, da denen durch die Nutzung in der App, die von Helfern vorrangig genutzt werden soll. Und diese Helfer sind es meist ja auch, die direkt an Verbrauchsmaterialien rankommen. Sofern das in ehrenamtlichen Einheiten anders geregelt sein sollte, stellte es aus meiner Sicht aber auch keinen Nachteil dar, da man dann dieses Feature Strichcode-Scanner und Material-Entnahme nicht freischalten muss oder sie halt einfach nicht nutzt.
Da sind die unterschiedlichen Einheiten ja unterschiedlich organisiert… aber wenn man sowieso grad dabei ist, die App’s neu aufzulegen, dann kann man da doch direkt ansetzen :slight_smile:

Und auf der Wunschliste stehen solche Hinweise ja auch schon etwas länger :stuck_out_tongue: - wenn ich das richtig in Erinnerung habe.

Ansonsten viel Erfolg beim Einarbeiten neuer Mitarbeiter!!! Auf das sie lange bei euch bleiben werden!

1 „Gefällt mir“

Guten Morgen.
Gibt es einen ungefähren Zeitraum, wann die neue App online gehen soll?

Ich würde es sehr begrüßen, wenn man in der App die Helfereinteilung machen könnte, dies würde es schon sehr vereinfachen.

Hallo,
die Planungsphase ist weitestgehend abgeschlossen und unser neuer Entwickler arbeitet sich gerade ein :man_technologist: . Zum jetzigen Zeitpunkt möchten wir uns jedoch noch nicht auf ein Datum zur Veröffentlichung festlegen.

Wie bereits angekündigt wird es zuerst eine Basisversion für iOS geben, die im Funktionsumfang der jetzigen App entspricht. Danach werden weitere Funktionalitäten hinzugefügt.

Sonnige Grüße aus St. Ingbert! :sun_with_face:

1 „Gefällt mir“